Der KWK, eine Bühne für Kleinunternehmer!

Nun kann man wirklich schreiben "Alle Jahre wieder"! Denn am 20. Oktober 2018 gab es zum bereits dritten Mal den Kärntner Wirtschaftskongress, der wieder im Gemeindezentrum in Krumpendorf stattfand und von einem ehrenamtlichen Veranstaltungskomitee höchst professionell organisiert und durchgeführt wurde.

Federführend der Mastermind Horst Kandutsch, Inhaber von Softwaregutachten, seine Frau Birgit Kandutsch und Vollbluttechniker Andreas Stingl. Weiters natürlich auch Alfred Trey, Inhaber von Trey & Partner und zugleich auch Wirtschafts-kammer-Vizepräsident. Die persönliche Note kam von Business-Coach Elisabeth Pernitsch die die Veranstaltung sehr gekonnt und einfühlsam moderierte!

 

Der KWK, wie er kurz und bündig genannt wird, hat sich zur Aufgabe gemacht, Gründern, EPU's und Kleinbetrieben eine Bühne zu geben, auf der sie ihre Waren und Dienstleistungen einem größeren Publikum zeigen können. Doch nicht nur die Präsentation stand im Mittelpunkt, sondern auch einzelne Vorträge (wie z.B. Keynotespeaker Christian Pirker, oder Vertriebsprofi Martin Holubar). Eine hohe Wertschätzung erfuhr der Kärntner Wirtschaftskongress durch die aktive Anwesenheit von Finanzlandesrätin Dr. Gaby Schaunig (die es sich nicht nehmen ließ nahezu alle Aussteller zu besuchen und da oder dort auch einzukaufen), Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser und Wirschaftskammerpräsident Jürgen Mandl!

 

Dem nicht genug gab es auch Ehrungen für die besten Jungunternehmer und ein Gewinnspiel dessen Erlös einem karitativen Zweck zugute kam. In meiner Eigenschaft als Geschäftsführer der Wirtschaftssenioren von VAWIS wurde hier ein Coaching-Gutschein an eine Gründerin überreicht. Auch die"Zweite Generation" meiner Familie (wie es Horst Kandutsch so treffend formulierte) kam zum Einsatz und übergab - als einen der Hauptpreise - eine kostenfreie Vermietung der Sf-Fotobox an eine glückliche Gewinnerin!

Als einer der bei allen drei Messen vertreten war und hier vorrangig als Vertreter der VAWIS-Gruppe will ich hier abschließend (m)eine Bilanz ziehen: Man muss sich bei den Organisatoren, die viel Mut bewiesen haben und sehr viel Risiko auf sich genommen haben, uneingeschränkt dafür bedanken, dass sie eine Veranstaltung auf die Beine stellen die einerseits den kleineren Unternehmen viele Möglichkeiten bietet sich zu präsentieren. Ich will hier aber auch festhalten, dass hier noch ungeahntes Potenzial für die Zukunft vorhanden ist, welches nach und nach gehoben werden kann und muss. Wichtig ist daher die regelmäßige Nachbearbeitung, die hier auch intensiv betrieben wird und die die Möglichkeit bietet stets besser und größer zu werden. Und genau das wünsche ich allen, die am Erfolg beteiligt waren!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Horst A. Kandutsch (Montag, 29 Oktober 2018 09:30)

    Vielen Dank lieber Reinhard! Wird gemacht - gerade heuer ist es besonders wichtig gut nachzuarbeiten. Ein Treffen mit den UnternehmerInnnen, die heuer leider keinen Platz mehr gefunden haben (wir waren ja wieder überbucht) ist bereits vereinbart. Danke auch für Deine lobenden Worte und natürlich für Dein tolles Engagement mit VAWIS und der SF-Fotobox! lG Horst

  • #2

    Reinhard (Dienstag, 30 Oktober 2018 09:48)

    Ihr könnt wirklich stolz sein. Zufrieden nie, dann wird man nachlässig ;-)