· 

Das UGP geht fremd!

Zuerst einmal, mit dem UGP ist das Unternehmens-gründungsprogramm gemeint, für welches ich noch immer aktiv im Einsatz bin. Sei es als Trainer, Coach oder wie eben hier als Organisator und Moderator der Netzwerkveranstaltungen!

 

Und was hat das mit dem Fremdgehen zu tun?

Seit dem Jahr 2005 gibt es im Rahmen des UGP Kärnten regelmäßige Netzwerktreffen. Seinen es die Netzwerkabende, wie sie bis zum Jahr 2016 durchgeführt wurden, oder ab diesem Zeitpunkt eben die Frühstücks-Treffen. Trotz unterschiedlicher Themen und Gäste, eines hatten alle gemeinsam, sie fanden stets in den eigenen Räumlichkeiten statt. Bis zum Freitag, den 6. Oktober 2016!

 

Denn auf Einladung der Fachhochschule (FH) Kärnten gab es ein Vernetzungstreffen am Villacher Standort Initiiert wurde das Treffen vom wissenschaftlichen Mitarbeiter Dipl. Ing. (FH) Mag. (FH) Michael Roth und Mag. Sabine Kuss aus dem UGP. Die Begrüßung übernahm DI Dr. Erich Hartlieb, der Studiengangsleiter für den Bereich Wirtschaftsingenieurwesen, Industrial Engineering & Management.

 

Mag. Dr. Patrick Holzmann , Bakk, der mit Mag. Dr. Petra Hössl für die "Start UP Initiative" verantwortlich zeichnet, gab in der Folge einen Einblick in den Gründercampus an der FH Villach. Ein wichtiger Teil desselben ist das Smartlab Carinthia dessen Innenleben uns von DI Reinhard Tober gezeigt und erklärt wurde. Hier gibt es eine echte Innovationswerkstatt mit allem was das Herz begehrt. Zur beeindruckenden Ausstattung gehören u.a. Lasercutter, 3D-Scanner, Schneideplotter, CNC-Fräse und natürlich einige 3D-Drucker. Was viele nicht wussten ist, dass nicht nur Studierende, sondern auch Fremde die umfangreichen Dienstleistungen in Anspruch nehmen können.

 

Seit November 2016 steht an der FH Villach auch eine "Gründergarage". Hier haben innovative Gründer die Möglichkeit in Ruhe und höchst diskret zukunftsträchtige Projekte zu entwickeln. Mitfinanziert wurde das Projekt von Öffentlicher Hand und Sponsoren, ohne deren Unterstützung die Umsetzung nicht möglich gewesen wäre. Gebaut und erklärt wurde es von einem Gründer der auch die Leistungen des UGP Kärnten in Anspruch genommen hat - Marcel Mild von Living Container.

 

Der erfahrene Wirtschaftsingenieur DI Dr. Rupert Hasenöhrl zeigte in einem Impulsvortrag auf welche Mixtur erforderlich ist um erfolgreicher Unternehmer zu werden. Ein Baustein ist u.a. die Angebote im UGP in Anspruch zu nehmen! Als hochaktiver und Teilnehmer des Gründungsprogrammes, Lehrender an der FH und nunmehriger Unternehmer weiß er wovon er spricht!

 

Natürlich kamen - wie üblich - auch alle GründerInnen in einer Kurzvortsellung zu Wort, ehe es zum SmallTalk ging. Gestärkt durch Kuchen und Kaffee gab es in der Folge noch etliche Vernetzungsgespräche. Das "Fremdgehen" hat sich gelohnt!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Tobias von Corpus Motum (Samstag, 07 Oktober 2017 00:12)

    War wirklich ein spannender Einblick heute!

  • #2

    Reinhard (Samstag, 07 Oktober 2017 06:59)

    Danke, lieber Tobias!
    Freu mich immer wieder, wenn du dir die Zeit nimmst und dabei bist!
    Liebe Grüße und alles Gute - Reinhard