G'sund, modisch und richtig programmiert?

vlnr: Reinhard Huber, Rudi Ball, "Miss Petticoat", Martina Karulle, Heidi Lampret, Stefan Oberguggenberger.
vlnr: Reinhard Huber, Rudi Ball, "Miss Petticoat", Martina Karulle, Heidi Lampret, Stefan Oberguggenberger.

Die oben gezeigte Überschrift war gleichzeitig auch das Motto des Netzwerkfrühstückes im UGP, welches in dieser Form nun das zweite Mal veranstaltet wurde. Veranstaltet bedeutet, Knochen- und Hintergrundarbeit durch das UGP-Team, Organisation und Moderation durch den Schreiber dieser Zeilen.  Natürlich bedeutet das auch für uns Neuland und einen Lernprozess um den Ablauf bestmöglich gestalten zu können. Das Format scheint sich zu bewähren, denn wie sonst ist es zu erklären, dass das Anmeldesystem vorzeitig geschlossen werden musste und wieder "full house" vermeldet werden konnte!

 

Die Gastredner waren durchwegs GründerInnen aus dem UGP, die schon länger, oder erst kürzlich gegründet, aber eines gemeinsam haben, das was sie jetzt tun stand nicht am Plan ihrer ursprünglichen Ausbildung:

 

Beispiel 1: Mag. Heidi Lampret, Betr. Gesundheitsförderung

Die Absolventin einer Landwirtschaftsschule, studierte Publizistin und Marketingexpertin hat sich ganz der betrieblichen Gesundheit verschrieben. In erfrischender Offenheit erzählte sie auch den mühevollen Weg von der Idee bis zur Umsetzung, der ja höchst selten schnell und ohne Umwege zum gewünschten Ziel führt. Obwohl sie also bereits interessante Kunden gewinnen konnte bietet sie zusätzlich - passend zur Gesundheitsphilosophie - bewährte Produkte aus dem Haus Ringana an.

 

Beispiel 2: Dipl. Ing. Rudolf Ball, Symvaro Smart City Solutions

Ein Impulsreferat der besonderen Art gab es von Rudi Ball, der seinen Weg vom gesicherten Job bei der Asfinag hin zum erfolgreichen App-Entwickler aufzeigte. Natürlich war der Weg auch für ihn mit Hürden verbunden, aber er hat das Gen in sich zielgerichtet auf den Erfolg hinzuarbeiten und andere begeistern zu können, wie er es auch in seinem emotionalen Vortrag tat.

Entscheidend für seinen Erfolg war eigene Produkte zu entwickeln, wie es sich am Beispiel von "waterloo", der Wasser-App zeigt, die in immer mehr Kommunen und Ländern genutzt wird. Dass seine Kreativität noch lange nicht gestillt ist zeit auch die Entwicklung von "gnu", der Termin-App. Dazu gab es ja ein Angebot an die UGP-Gründer, die für eine zusätzliche Vernetzung einen Termin mit Gnu organisieren sollen. Klappt das zahlt er die Kaffeerunde!

 

Beispiel 3: Mag. Martina Karulle, Kunststätte Tatoo & Fashion

Nachdem es Martina Leid war ihr erworbenes Wissen aus dem Studium der Kommunikationswissenschaft in Werbeagenturen als Praktikantin verheizen zu lassen, landete sie irgendwann in der Modewelt. Auf der Suche nach einem geeigneten Geschäftslokal ging sie eine Kooperation mit einem Tattoo-Studio ein, welche sich nunmehr seit Jahren bewährt. Der Erfolg stellte sich ein, als sie ihre Mode auf jene der 50er-Jahre umstellte und so ein Alleinstellungsmerkmal, denn mit den Petticoats hat sie ihren Bekanntheitsgrad merklich erhöht. Ihre Ware bietet sie im Geschäft in Klagenfurt an, aber auch bei Veranstaltungen im familiären Kreisen.

 

Wie immer bei den Netzwerkveranstaltungen gab und gibt es auch diesmal wertvolle Hinweise:

- Kärntner Wirtschaftskongress, am 1. Oktober 2016 mit Beginn um 09:00 Uhr im Festsaal der Gemeinde Krumpendorf, bei dem viele interessante Aussteller vertreten sind. Hinzu kommen tolle Gewinnchancen und eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion. Weitere Infos durch klick auf den LINK

- Das Highlight für angehende bzw. bestehende JungunternehmerInnen ist der alljährliche "Gründer- und Jungunternehmertag" der Wirtschaftskammer Kärnten. Auch das UGP Kärnten ist, als Kooperationspartner des AMS, am Gemeinschaftsstand vertreten. Mehr dazu im nachfolgenden LINK.

- Zu guter Letzt der Hinweis zum zweiten Durchlauf am "build!UP-Mentoring" Programm, Die Verbindung mit professioneller Begleitung, Einbindung in wertvolle Businessnetzwerke und Teilnahmemöglichkeiten an interessanten Veranstaltungen ist erstklassig. Infos und Anmeldemöglichkeiten (bis Ende Sept) - HIER!

 

bit

Die Fotos gibt es unten als Slideshow bzw. im nachfolgenden Link!

Urheberrecht im UGP, sie sind aber (ausschließlich!!) für die Besucher frei verfügbar!