Das UGP im personellen Wandel

Reihe hinten: Office-Perle Birgit Eberhard, Newcomer Stefan Oberguggenberger Bakk., Österreich-Projektleiter Mag. Herwig Simoner, Beraterin Mag. Bettina Lippitz. Reihe vorne: Beraterin Mag. Sabine Stefitz, Kärnten-Projektleiter Reinhard Huber.
Das UGP-Team (© Foto Wallner):

In den aktuellen Blog-News informieren wir unsere LeserInnen nachfolgend über Neuigkeiten aus dem UGP:

15 Jahre UGP Kärnten
Dieser Tage gab es Anlass zur Freude und es wurde zu Recht gefeiert. Denn 15 Jahre UGP-Kärnten ist das Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Dafür herzlichen Dank an alle!!
Die Informationen, Impressionen und Presseberichte gibt es in sehr ausführlicher Form auf den nachfolgenden Seiten. Jetzt gibt es einen weiteren, wichtigen Grund über das UGP zu schreiben. Nämlich über personelle Veränderungen im Team:

Zugang von Stefan Oberguggenberger
Im Mai dieses Jahres hatten wir einen Neuzugang zu verzeichnen. Denn mit Stefan Oberguggenberger, Bakk. gibt es nun männlichen Zuwachs in unseren Reihen. Er betreut vorwiegend die schon länger verwaiste Region Oberkärnten, konkret Spittal. Hier hat er sich bereits gut eingearbeitet und etabliert. 

Abgang von Reinhard Huber
Neben einem Zugang gibt es aber auch einen Abgang zu vermelden. Denn die oben dargestellte Zusammensetzung wird sich demnächst ändern, da Reinhard Huber als Projektleiter und Mitarbeiter der bit-Management GmbH Ende August aus dem Unternehmen und somit aus dem UGP ausscheidet. Der Grund liegt darin, dass dieser das (gesetzliche) Pensionsalter erreicht hat und sich aus dem Arbeitsleben verabschiedet! Endgültig und dauerhaft wohl kaum, was kommt ist allerdings noch offen! Eine kurze Auszeit gibt es auf alle Fälle ....!

Dadurch ist natürlich eine neue Aufgabenverteilung im UGP-Team erforderlich, die vorsieht, dass ab 1. Sept. 2010 die derzeitige PL-Stellvertreterin, Frau Mag. Sabine Stefitz, die Projektleitung für Kärnten übernimmt. Wir sind überzeugt, dass wir - durch diese Besetzung, verbunden mit einer längeren Übergangsphase – sowohl Auftraggeber, wie auch den Kunden und Netzwerkpartnern die hohe Qualität der Zusammenarbeit weiterhin gewährleisten können!

Der weitere Ablauf ist nun so geplant, dass sich der Schreiber dieser Zeilen persönlich bei den meisten Kunden bzw. Partnerfirmen melden wird. So weit wie möglich sollen die Termine im Beisein der Nachfolgerin abgehalten und für Juli/ August vereinbart werden.